Kreisfeuerwehrverband Warendorf geht mit neuem Vorstand in die Zukunft

  • Kreis Warendorf
  • KFV Warendorf

Der neue Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbands Warendorf heißt Marc Berkenkötter. Der Oelder übernimmt das Amt von Josef Stöppel aus Beckum. Abordnungen aller Feuerwehren im Kreis Warendorf wählten beim jüngsten Verbandstag im Berufskolleg Beckum den 34-jährigen Berkenkötter an die Spitze. Der aus Altersgründen ausscheidende Josef Stöppel erhielt für seine Leistungen das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold des Deutschen Feuerwehrverbandes.

 

Alle Redner, geehrten sowie Ernannten

Kreisbrandmeister Gottmann

Stephan Neuhoff stellvertretender Vorsitzender den Verband der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen

Josef Stöppel wird geehrt

Der bisherige Geschäftsführer Josef Stöppel scheidet 2017 mit Erreichen der Altersgrenze aus. Er arbeitet seit 1984 für den Kreisfeuerwehrverband. Sein Nachfolger als Geschäftsführer, der 34-jährige Marc Berkenkötter, ist sowohl ehren- als auch hauptamtlich bei der Feuerwehr Oelde tätig.

Es gab weitere Veränderungen im Vorstand: Zum stellvertretenden Geschäftsführer wählte die Versammlung Dr. Eckhard Hirsch von der Feuerwehr Drensteinfurt, zum neuen Schriftführer Hendrik Roggenkamp von der Feuerwehr Beckum. Torsten Gentzsch von der Feuerwehr Oelde bekleidet ab sofort das Amt des Sicherheitsbeauftragten des Kreisverbands. Auch bei den musiktreibenden Zügen gab es Veränderungen: Neuer Kreis-Stabführer wurde Frank Dombrowski, ihm zur Seite steht Willi Gieske als Stellvertreter. Für die Ehrenabteilungen der Feuerwehren im Kreis Warendorf spricht ab sofort Günther Merschmann.

Stellvertretender Landrat Franz-Josef Buschkamp stellte die Hilfsbereitschaft aller Kameradinnen und Kameraden in den Mittelpunkt: Die Aktiven seien in diesem Jahr bereits zu über 3.000 Einsätzen ausgerückt.

Einsätze, die ohne die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nicht zu leisten wären, wie Stephan Neuhoff betonte. Neuhoff vertrat in Beckum als stellvertretender Vorsitzender den Verband der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen und lobte besonders die Einsatzbereitschaft ehrenamtlicher Kräfte für das Feuerwehrwesen in NRW.

In seinem Bericht an die Kameraden, Abordnungen und Ehrengäste erwähnte Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann unter anderem Einsätze außerhalb der Kreisgrenzen: So rückten die Feuerwehreinheiten in den vergangenen Jahren unter anderem zu Unwettereinsätzen in die Kreise Mettmann, Steinfurt, Borken und Münster aus.

Gottmann lobte die „gut aufgestellte“ Aus- und Fortbildung im Verband und betonte den 100. Sprechfunkerlehrgang im Kreis. In den Lehrgängen schulte der Kreisfeuerwehrverband seit 1977 insgesamt 2.574 Teilnehmer. Der Kreisbrandmeisters berichtete außerdem von neu in Dienst gestellten Fahrzeugen und dankte dafür ausdrücklich dem Kreis Warendorf.

Nach der Versammlung im Berufskolleg Beckum nutzten die Kameraden aus dem gesamten Kreisgebiet die Gelegenheit für Gespräche. Dem Kreisfeuerwehrverband gehören 13 Feuerwehren und die Werksfeuerwehr der Firma Westfalia aus Oelde an.



Arbeiten im Rettungsdienst?

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner:

Webseite Kreis Warendorf

Mehr Infos über den Kreis Warendorf

Logo Kreis Warendorf

Informationen...