Notfallseelsorge

Unter dem Titel „Partner für Menschen in Not“ wurde in Zusammenarbeit der Feuerwehren, der Polizei, des Rettungsdienstes, der Kirchen sowie der Hilfsorganisationen ein Konzept zur Notfallseelsorge im Kreis Warendorf erarbeitet, das zum 01. September 2002 in Kraft getreten ist.

Notfallseelsorge bedeutet Seelsorge in extremen Situationen. Sie will die gemeindliche Seelsorge nicht ersetzen, sondern ergänzen. Durch ihre schnelle Erreichbarkeit geht die Notfallseelsorge der gemeindlichen Seelsorge voraus und mündet in sie.

Das Hilfsangebot der Notfallseelsorge umfasst Seelsorge für direkt Betroffene und Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Mögliche Anlässe können vergebliche Reanimation, plötzlicher Kindstod, Suizidabsicht, Auffinden von Toten, Brände, Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten und / oder Toten oder Großschadenslagen sein.

Die Notfallseelsorge beinhaltet die Begleitung von unverletzten Beteiligten, die Begleitung von Verletzten während der Rettung und in Wartezeiten, die Begleitung von Angehörigen am Unglücksort oder Zuhause, die Begleitung von Angehörigen nach Überbringung einer Todesnachricht durch die Polizei bzw. Überbringen einer Todesnachricht gemeinsam mit der Polizei, die Begleitung erschöpfter Hilfskräfte und auf Wunsch Spendung von Sakramenten und Gebet für Sterbende und Tote.

Die Notfallseelsorge im Kreis Warendorf wird durch einen Arbeitskreis von evangelischen und katholischen Seelsorgerinnen und Seelsorgern durchgeführt, die durch eine Rufbereitschaft ständig erreichbar sind. Im Notfall alarmiert die Leitstelle auf Anforderung der Einsatzkräfte vor Ort den diensthabenden Seelsorger, der zunächst versucht, eine seelsorgerische Begleitung vor Ort sicherzustellen. Ist dies nicht möglich, übernimmt er den Einsatz selbst, so dass in jedem Fall schnellstmöglich eine qualifizierte seelsorgerische Begleitung gewährleistet ist. Der Einsatz geschieht unabhängig von der Konfessions- bzw. Religionszugehörigkeit und ist für die Betroffenen kostenfrei. 



LNW 2018

Am 9. Juni 2018 in Ennigerloh

Downloads

Arbeiten im Rettungsdienst?

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner:

Webseite Kreis Warendorf

Mehr Infos über den Kreis Warendorf

Logo Kreis Warendorf

Informationen...