Schlauchpflegerei

In den Gebäuden der Feuer- und Rettungswache der Stadt Ahlen befindet sich die Schlauchpflegerei des Kreises Warendorf, die im Rahmen des Neubaus der Wache im Jahr 1995 dort ebenfalls neu eingerichtet wurde. Zuvor verfügte der Kreis Warendorf über zwei Einrichtungen in Beckum und Telgte, die allerdings den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gerecht wurden und erhebliche Investitionen erforderlich gemacht hätten. Aus diesem Grund entschied man sich für die Zusammenlegung zu einer zentralen Schlauchpflegerei.

Die Schlauchwerkstatt ist mit einer automatischen Schlauchwaschanlage der Firma Ziegler ausgestattet. Zum Trocknen der gewaschenen Schläuche verfügt man in Ahlen über einen rund 30 Meter hohen Schlauchturm, der die Feuer- und Rettungswache weithin sichtbar macht und mittlerweile gewissermaßen als eines der Ahlener „Wahrzeichen“ gilt.

Personell wird die Schlauchpflegerei auf der Grundlage einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zwischen dem Kreis Warendorf und der Stadt Ahlen durch die Mitarbeiter der Feuerwehr Ahlen betrieben. Für den Betrieb der Kreiseinrichtungen werden die Personalkosten für vier Mitarbeiter für diese Dienstleistungen getragen.

 
 
 


LNW 2018

Am 9. Juni 2018 in Ennigerloh

Arbeiten im Rettungsdienst?

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner:

Webseite Kreis Warendorf

Mehr Infos über den Kreis Warendorf

Logo Kreis Warendorf

Informationen...