Ausbildungsstätte Ahlen-Brockhausen

Die Kreise Coesfeld, Soest, Unna und Warendorf, sowie die Stadt Hamm betreiben die Feuerwehr-Ausbildungsstätte Ahlen-Brockhausen (FAS).

Hier werden Lehrgänge für Truppführer und Maschinisten für Löschfahrzeuge, Truppführer-Fortbildungen, Rettungssanitäter-Fortbildungen und B II-Lehrgänge durchgeführt. Weiterhin werden die Räumlichkeiten für Fortbildungen des Rettungsdienst-Personals genutzt.

Räumlich ist die FAS in der ehemaligen Volksschule Brockhausen untergebracht, die in den 50er Jahren gebaut und aus politischen Gründen 1969 geschlossen wurde.

Während die weitere Nutzung des Gebäudes zunächst unklar blieb, hatte der „geistige Vater“ der Feuerwehr-Ausbildungsstätte die Fäden gezogen. Ahlens damaliger Stadtbrandmeister Herbert Faust wurde der "Geburtshelfer" für die Feuerwehrschule. Ende der 60er Jahre hatte sich eine sogenannte „Unfallrettungs-Gemeinschaft“ gebildet. Dahinter verbarg sich ein Zusammenschluss von Feuerwehren, die den Rettungsdienst am Kamener Kreuz neu organisierten. So entstand die Arbeitsgemeinschaft, damals noch aus den Kreisen Beckum, Lüdinghausen, Lippstadt, Warendorf, Hamm und Lünen. Lehrgänge wurden zu dieser Zeit auf Schloss Oberwerries in Hamm-Uentrop durchgeführt. Im Gespräch war zunächst eine Ausbildungsstätte in Körbecke am Möhnesee. Der Gedanke zerschlug sich aber aus verschiedenen Gründen. Auf die Idee, die alte Volksschule Brockhausen für diesen Zweck zu nutzen, brachte dann Heinz Reinke, damals noch Leiter des Liegenschaftsamtes der Stadt Ahlen Herbert Faust.

In 15.000 ehrenamtlichen Stunden wurde die ehemalige Volksschule den Anforderungen an eine Feuerwehr-Ausbildungsstätte angepasst. Für die theoretische Ausbildung stehen Räume im Erd- und Kellergeschoss zur Verfügung, im Obergeschoss sind die sechs Schlafräume und die sanitären Einrichtungen für Feuerwehrmänner und -frauen untergebracht.

Die praktische Ausbildung erfolgt auf zwei Übungsbahnen im Außengelände. Hier steht auch ein Löschteich sowie ein acht Meter hoher Übungsturm zur Verfügung, der die FAS schon weithin sichtbar macht.

An den Wochenenden, an denen der Lehrgang stattfindet, sind die Teilnehmer in der Feuerwehr-Ausbildungsstätte untergebracht. Um die Verpflegung der Lehrgänge kümmern sich das Heimleiter-Ehepaar Petra und Paul Döring, die auch in der Ausbildungsstätte wohnen.

Geleitet werden die Lehrgänge von Ausbildern aus den Wehren der Arbeitsgemeinschaft. Eine Prüfungskommission, in der die Kreisbrandmeister und der Leiter der Feuerwehr Hamm abwechselnd den Vorsitz übernehmen, nimmt am Ende der Lehrgänge die Prüfung ab.

Wegbeschreibung als pdf



Arbeiten im Rettungsdienst?

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner:

Webseite Kreis Warendorf

Mehr Infos über den Kreis Warendorf

Logo Kreis Warendorf

Informationen...