Viertägige Reise ins Brandenburger Land 2018

Zu einer viertägigen Reise der Ehrenabteilungen der Feuerwehren im Kreisverband Warendorf e.V. brachen wir am frühen Morgen des 18.06.2018 mit einem Bus von Heinz Willebrand aus Stromberg auf. Nachdem sich alle angeschnallt hatten, fuhr Heinz über die A2 Richtung Osten. Nach einer kurzen Pause an der Raststätte Garbsen, ging die Fahrt weiter zum Tropical Island.

Mit eine geführten Besichtigung durch das Südsee Badeparadies, das in einer riesigen Halle (66000 qm) errichtet wurde, wurden die Teilnehmer in Urlaubsstimmung versetzt. Nach diesem Erlebnis fuhren wir zu unserem Hotel nach Cottbus, das für vier Tage unsere Unterkunft sein sollte.

Ausgeschlafen und gestärkt, ging es am nächsten Tag nach Lehde. Mit zwei Booten fuhren wir über die Wasserstraßen des Spreewaldes nach Lübbenau. Zum zweiten Frühstück wurde uns im Boot Schmalzbrot, Gurken und ein Getränk gereicht. Am Zielort Lübbenau hieß es aussteigen und wir hatten Zeit, uns diesen Ort anzuschauen.

Am Spätnachmittag brachte uns die „Mollybahn“ zurück nach Lehde. Dort konnten wir uns in einer Hotelanlage am reichhaltigen Büfett erfreuen. Bei Mondlicht und Kerzenschein ging es mit dem Boot zurück nach Lübbenau. Und von dort zu unserem Hotel in Cottbus.

Den nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus nach Muskau zum Schloss des Fürsten Pückler. Nach der Erkundung des Schlosses und der Parkanlage versammelten sich alle Kameraden auf den Treppenstufen vor dem Schloss zu einem Gruppenfoto.

Nach einer ausgiebigen Pause brachte uns der Bus zur Industrieanlage „Schwarze Pumpe“ deren Energie aus dem Braunkohlentagebau Welzow – Süd gewonnen wird. Riesige Bagger entfernen den Boden, um die Braunkohle über Förderbänder an ein Kraftwerk zu liefern. Ist die Kohle abgebaut, wird das „Loch“ wieder mit dem vorher ausgehobenen Boden verfüllt. Was übrigbleibt, sieht aus wie eine Mondlandschaft. Eine riesige tiefe zerklüftete Fläche.

Mit diesen Eindrücken fuhren wir zum Hotel zurück. Den letzten der vier Tage begannen wir mit dem Frühstück und anschließendem verladen der Koffer.

Das nächste Ziel unsere Reise war Potsdam mit dem Schloss Sanssouci, das nach einer kurzen Besichtigung wieder verlassen wurde, um in Berlin eine Rundfahrt mit einem Schiff auf die Havel zu machen. Mit vielen Erlebnissen traten wir unsere Rückreise nach Oelde an. Eine gelungene Reise, die auch der Kameradschaftspflege diente, ging damit zu Ende.

Treffen der Ehrenabteilungen der Feuerwehren im Kreis Warendorf 2018

Auf einem Treffen der Sprecher der Ehrenabteilungen  im Kreisfeuerwehrverband  Warendorf e.V. wurde der Wunsch geäußert, ein Informationstreffen abzuhalten. Dieser Wunsch sollte erfüllt werden da waren sich beide Kreissprecher einig.

Jetzt galt es alles zu organisieren, den Ort, die Räumlichkeiten, die Genehmigungen, das Datum.

In Everswinkel, dem letzten Ort der Veranstaltung boten uns der Löschzugführer Markus Averbeck und der Sprecher der Ehrenabteilung Everswinkel Ewald Stumpe ihre Hilfe an das Treffen zu Organisieren.

Der 14.04.2018 wurde als Termin festgelegt und die Einladungen an den Ehrengästen und den Mitgliedern der Ehrenabteilungen der Feuerwehren im Kreis verschickt.

Aus allen Richtungen des Kreises kamen die Senioren der Feuerwehren zur Festhalle nach Everswinkel.

Zur Einleitung und während der Veranstaltung  spielte der Musikzug der Feuerwehr Oelde unter der Ltg. von Klaus Händler auf. Für das leibliche Wohl  kümmerten sich die Kameraden  aus Everswinkel mit Ihren Partnern.

Selbst für ein Unterhaltungsprogramm  war gesorgt.  Parodien  von  „Heinz Erhard“, die „Spielschar  Wilde 13“ oder die Tanzgruppe  „Stay of Beat“, sie alle sorgten für umwerfende Stimmung in der Festhalle.

230 Kameradinnen und Kameraden können sich nicht  täuschen, denn es hatte ihnen sichtlich Spaß gemacht, und sie kämen auch in  drei Jahren gerne wieder, ließen viele von ihnen verlauten.  Der Ehrenkreisbrandmeister Karl – Ludwig Hoer und stellv. Kreissprecher der Ehrenabteilung bedankte sich im Namen der Kameraden bei den Verantwortlichen, denn ohne ihre Mitarbeit könne man so eine Veranstaltung nicht  machen.

 

Günter Merschmann
-Sprecher der Ehrenabteilung-

Ehrenabteilung im Kreisfeuerverband Warendorf e.V.

Auf Wunsch der Sprecher der Ehrenabteilungen des Feuerwehrverbandes im Kreis Warendorf die sich am 7.6.2017 im Gerätehaus des Löschzuges Westkirchen der Freiwilligen Feuerwehr Ennigerloh nach längerer Pause wieder trafen, eine eigene Webseite anzulegen, wird hiermit entsprochen.

Hier können alle Termine, oder auch Neuigkeiten in Sachen Feuerwehr gelesen werden.

Eine kurze Zusammenfassung unserer Versammlung vom 07.06.2017

Das im Mai geführte Gespräch zwischen den Stellv. Sprecher des Kreises KBM a.D. Karl-Ludwig Hoer, und Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann, sowie den Wehrführer Andreas Landwehr von der Freiwilligen Feuerwehr Ennigerloh für die Versammlung einen geeigneten Raum zu finden, einigte man sich, auf das Gerätehaus von dem Löschzug Westkirchen.

Dort trafen sich zwölf von vierzehn Sprechern aus dem gesamten Kreis Warendorf, um bei Kaffee und Kuchen sich untereinander kennen zu lernen, aber auch um Ideen und Vorschläge zu den weiteren Veranstaltungen zu machen.

KBM Heinz-Jürgen Gottmann wurde wie auch die Sprecher der einzelnen Feuerwehren von dem  Sprecher der Ehrenabteilung des Kreises Warendorf e.V. Günter Merschmann recht herzlich begrüßt. Ihm wurde gleich darauf das Wort erteilt, weil er unter Termindruck stand. Er sprach gleich die Personalnot innerhalb der Feuerwehren Deutschlands an. Nach der neuen Reform wird die Altersgrenze von jetzt 60 auf 67 Jahre heraufgesetzt. Des weiteren können Kinder ab 6 Jahre in die Kinderfeuerwehr eintreten. Zum Schluss wünschte er der Versammlung noch viel Erfolg, und einen schönen Nachmittag.

Einstimmig wurde der Vorschlag begrüßt, sich in diesem Jahr noch mit allen Feuerwehr-Ehrenmitgliedern des Kreises Warendorf zu einem gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag zu versammeln. Auch kam von einigen Kameraden der Vorschlag, mal Museen oder auch Besichtigungen von Firmen durch zu führen, um die Kontakte weiterhin zu pflegen.

Dann wurde vom Sprecher der Ehrenabteilung des Kreises Günter Merschmann die Frage gestellt, wer von den anwesenden Kameraden ein Mailadresse hat? Denn dann könnten Informationen schneller und preiswerter übermittelt werden als jeder Brief. Bis auf ein paar Ausnahmen konnten dennoch viele entgegen genommen werden.

Bevor der Wehrführer Andreas Landwehr den Kameraden noch das Gerätehaus zeigte, bedankte sich KBM a.D. Karl-Ludwig Hoer bei den Frauen und Männern, die durch ihre Mithilfe, uns einen gelungenen Mittwochnachmittag bescherten. 

 

Oelde, den 10.06.2017

 

Günter Merschmann
Sprecher der Ehrenmitglieder im Kreisfeuerwehrverband Warendorf e.V.



Feuerwehrsenioren aus dem Kreis Warendorf on Tour

  •  
  •  KFV Warendorf
  •   Ehrenabteilung

Vier herrliche Tage verbrachten 46 Kameraden aus dem Kreisfeuerverband der Feuerwehr Warendorf e.V. in Hamburg und Umgebung.

Weiterlesen